Wir hatten uns vorgenommen vor dem Wochenende unsere Infrastruktur aufzubauen, damit wir am Wochenende direkt mit der Umsatzung loslegen können. Natürlich waren dann am Wochenende hier und da einige kleine Probleme zu lösen, bis alle Rechner so weit waren.

Zudem hatten wir das ganze Wochenende mit geringem Internet-Empfang zu kämpfen weshalb uns der Weg oft in das nächste McDonald’s mit Telekom Hotspot führte. Dort konnten wir auch die Notebooks aufladen, was besonders die Kollegen mit den Windows-Rechnern freute, die leider eine geringere Akkulaufzeit hatten. Zudem hatten wir für die Macbooks auch einen Hyperjuice AkkuPack dabei mit dem mehrere Macbook-Ladungen möglich sind.

Das Projekt:

Unser Projekt ist ein Checklisten Service mit vorgefertigten Checklisten zu vielen unterschiedlichen Themen. Im Gegensatz zu bekannten ToDo-Tools auf dem Markt, wie z.b. Wunderlist kann der Nutzer beispielsweise eine vorgefertigte Camping-Checkliste nutzen und diese bearbeiten. Die Konkurrenten im Checklisten-Markt sind meist SEO-Projekte die nur statische Webseiten oder PDFs anbieten die keine Bearbeitung zulassen.

Ein weiteres interessantes Feature unseres Service soll die kollaborative Bearbeitung von Checklisten werden. Am Beispiel der Camping-Checkliste lässt sich der Vorteil leicht erkennen. Eine Familie mit 4 Personen fährt gemeinsam in den Urlaub. Normalerweise existiert nun eine einzelne Papiercheckliste die immer im richtigen Moment nicht zur Hand ist. Mit unserem Tool können alle Familienmitglieder online und auf verschiedenen Geräten auf die Checkliste zugreifen. So lässt sich auch unterwegs beim Einkauf auf dem Smartphone ein kurzer Blick darauf werfen.

Samstag:

Nürnberg – Berlin

Auf dem Weg nach Berlin entscheiden wir uns zuerst für einen Namen des Projekts und checken die verfügbaren Domains. Anschließend besprechen wir woher wir Checklisten bekommen und welche Checklisten wir selbst erstellen, wie beispielsweise eine Barcamp Orga oder eine Barcamp Besucher Checkliste. Das Design wollen wir im Twitter Boostrap Stil halten.

Am Samstag Abend holen wir Fabio, machen eine kurze Tour durch Berlin und finden unseren Standplatz für den Abend mit der perfekten Aussicht an der Siegessäule.Nach etwa 10 Stunden setzen wir nun erstmalig unserProjekt auf.

Berlin – Hamburg

Nachdem die ersten Akkus leer sind, setzen wir unsere Fahrt Richtung Hamburg fort und finden nach etwa 100 Kilometern den nächsten Mc Donald’s nahe der Autobahn der uns diesmal leider nahe der Steckdose nur schlechten WLAN-Empfang bietet. Hier ensteht das Logo und die Programmierung macht Fortschritte.

Sonntag:

Nach der Übernachtung im wunderschönen Neuruppin in Brandenburg setzen wir unsere Fahrt nach Hamburg fort, wo wir uns mit dem Autoschieber an der Außenalster treffen und die Online Strategie besprechen. Leider lassen sich nicht alle besprochenen Punkte nach dem Wochenende direkt umsetzen, wie wir später sehen werden.

Nach einer kurzen Coding-Session an der Außenalster geht es weiter zu Kai-Christian von Paytipper wo wir die nächste Grill- und Coding-Session einlegen.

Hamburg – Hannover

Anschließend machen wir uns auf den Weg Richtung Hannover wo wir am nächsten Tag im t3n-Office vorbei schauen möchten. Die Suche nach dem nächsten Schnellrestaurant mit WLAN gestaltet sich etwas langwieriger. Endlich gefunden setzen wir die Arbeit am Projekt einige Stunden fort bevor es weiter nach Hannover geht.

Montag

Den t3n Termin verschieben wir auf den Nachmittag um noch etwas weiter voran zu kommen. Sehr nett von den Jungs uns ihr Office und den wunderschönen TechnikLOAD Aufnahmeraum zu zeigen.

Hannover – Köln

Zurück im Wohnmobil fahren wir nicht direkt weiter sondern setzen unsere Arbeit am Projekt fort bevor wir Richtung Köln aufbrechen.

Auch bei unserem letzten Halt in einem Schnellrestaurant gelingt es nicht das Projekt für den Launch fertig zu machen, weshalb der Launch verschoben werden muss. So können wir das Projekt leider auch nicht den anwesenden Gästen vor der ADVANCE Konferenz und dem Pirate Summit demonstrieren.

Das Projektergebnis ist vorerst unter http://startupbus1checklists.heroku.com/ zu finden.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.